Kontaktdaten:

sun--point ®
Eberhard Braun
Industriegebiet
Auf der Heide 1 a
56424 Staudt
Telefon: +49 2602 9995282
Telefax: +49 2602 9995281
E-Mail: info@sun--point.de
Internet: www.sun--point.de

Impressum

Kontakt sun--point

Sonnenaufgang & -untergang
Sunrise05:01
Sunset19:30

FAQ

Ist Ihre Frage hier dabei?

Sollte Ihre Frage hier nicht stehen, setzen Sie sich mit uns in Kontakt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welchen Sonnenschutz kann eine Sonnenschutzfolie bieten ?
Eine hochwertige Premium Folie schafft  bis zu über 80% die Strahlung der Sonne am Glas zu reduzieren. Dies funktioniert nur mit einer "spiegelnden" Folie. Aber auch kaum spiegelnde Folien können fast 50 % der Sonneneinstrahlung reduzieren. Diese Folien sind kaum wahrnehmbar auf den Scheiben. Dazu bieten die Folien einen UV-Schutz von bis zu über 99%.

Werden die Räume dunkel?
Je nach Art der Folie ist der Lichtverlust kaum spürbar da sich das menschliche Auge an die veränderten Lichtverhältnisse anpasst. Folien liefern auch ein blendfreies Licht was sehr angenehm für die Augen ist. Man denke nur an Computerarbeitsplätze u.s.w.  Es ist nicht so das Räume "dunkel" werden.

Bieten Sonnenschutzfolien auch Sichtschutz?
Verspiegelte Sonnenschutzfolien bieten je nach Art auch einen Sichtschutz am Tage durch Ihre Spiegelung. Bei Nacht und eingeschaltetem Licht innen wird dieser Sichtschutz aufgehoben.  Spiegelfolien (verspiegelte Sonnenschutzfolien) spiegeln immer in die Richtung aus der das hellere Licht kommt.

Innen oder Außenverlegung?
Falls eine Innenverlegung aufgrund der Verglasung möglich ist, so ist diese Art der Verlegung vorzuziehen. Der Vorteil ist der günstigere Preis und die extreme Haltbarkeit der Folien.

Wann muß außen verlegt werden?
Es geht hier nur um Sonnenschutzfolien ! Seit ca.1995 werden Doppelverglasungen meist mit Argon-Gas gefüllt, nicht mehr mit Luft wie früher.  Durch diese hochwertige, aufwendige Verarbeitung sind die Doppelverglasungen empfindlicher gegen Spannungen durch Hitzeeinwirkung. Eine innen verlegte Sonnenschutzfolie absorbiert einen Teil der Sonnenenergie je nach Art und gibt diese Wärme an den Scheibenzwischenraum weiter. Der Scheibenzwischenraum dehnt sich aus und es könnte zu einem Spannungsriss durch Überhitzung führen.; Aber auch durch "Zuhängen" einer Scheibe mit anderen Schutzvorrichtungen dicht an der Scheibe kann es zu einem Spannungsriss kommen.  Auch innen verlegte "dunkle Aufkleber", großflächige Beschriftungen oder Werbeaufkleber können den schon beschriebenen Spannungsriss herbeiführen. Dicht hinter dem Glas sollte  nichts mehr angebracht oder aufgestellt werden was zu einem Hitzestau führen könnte. Aber wie schon geschrieben ...es kann ...aber es muß nicht zu keinem Spannungsriss kommen. Je größer die Scheibe desto größer das Risiko. Auf keinen Fall sollte eine "Sonnenschutzfolie"  bei  Dachverglasungen, Dachfenstern, Wintergartendächern, vorhandener Dreifachverglasung, vorhandenem Sonnenschutzglas, Brandschutzverglasung, Schallschutzglas, Buntglas, Butzenscheiben, Strukturglas u.s.w. von innen verlegt werden. Hierfür gibt es spezielle Außenfolien. Bei einer vorhandenen Einfachverglasung besteht das Problem der Überhitzung des Scheibenzwischenraumes natürlich nicht. Hier kann sehr gut eine Innenfolie verwendet werden. Bei vorhandener neuerer Doppelverglasung verlegt man aus Sicherheitsgründen des Glases besser eine Außenfolie. So geht man auch dem kleinsten Risiko aus dem Weg.

Wie lange hält eine Sonnenschutzfolie?
Wenn eine Sonnenschutzfolie von "innen" verlegt werden kann so wird eine hochwertige Premium Folie mind. 15 -20 Jahre ihre Sonnenschutzleistung behalten.  Bei einer "außen" verlegten Folie sind es je nach Verlegeart und Witterungseinflüssen (senkrecht oder Dach /Überkopfverglasung) 8 - 15 Jahre. Mittlerweile hat Llumar eine neue Sonnenschutz Außenfolie entwickelt. Diese "Helios" Sonnenschutzfolie übertrifft die Haltbarkeit der auf dem Markt erhältlichen Standartfolien um das dreifache.

Kann man die Folie auch selbst anbringen?
Bei normalen Hausfensterscheiben und ein bisschen Geschick und Geduld ist dies durchaus machbar. Wenn die Scheiben größer werden und die Bedingungen schwieriger sind sollte man besser einen Fachbetrieb verlegen lassen.  Diese verfügen über das nötige Werkzeug und die Erfahrung kostengünstig und mit Garantie die Folien zu verlegen. Vorsicht  bei Sicherheitsfolien oder Splitterschutzfolien! Diese sind sehr dick und nicht ohne dem richtigen Wergzeug und der  nötigen Erfahrung zu verlegen. Noch empfindlicher sind die hauchfeinen UV-Schutzfolien. Es gibt sehr schnell Knicke u.s.w.  Wenn  große Fenster oder sehr viele Fenster mit Folie zu beschichten sind dann nimmt man besser den "Fachmann". Er kann das sauber, schnell und natürlich mit Garantie.

Kann man die Folie auch wieder entfernen?
Alle Folien können auch wieder rückstandsfrei entfernt werden wenn sie einmal ausgetauscht werden müssen oder nicht mehr erwünscht sind. Dazu löst man eine Ecke der Folie, zieht sie sehr langsam von der Scheibe ab. Die Kleberrückstände oder Folienrückstände sprüht man am besten immer wieder mit warmen "Spüliwasser" ein und schabt die Rückstände mit einem Glasschaber (Ceranfeldschaber) ab. Eine neue gute Klinge verwenden und immer wieder die Rückstände befeuchten ...so geht es sehr schnell und gut. Keine Verdünnung u.s.w. verwenden. Das schmiert nur.

Schadet Sonnenschutzfolie den Blumen und Pflanzen?
Sonnenschutzfolie und UV-Schutzfolie filtert fast zu 99% UV-Strahlung. Die meisten Blumen oder Pflanzen brauchen kein UV um zu wachsen. Diese brauchen Licht. Je nach Art der Folie wird sich die Pflanze nach ein paar Tagen auf die veränderten Lichtverhältnisse einstellen und langsamer wachsen. Je nachdem wie stark die Sonneneinstrahlung vorher war werden die Pflanzen nicht mehr verbrennen und sich sogar "wohler" fühlen.  Es gibt nur sehr, sehr wenig Pflanzen die UV brauchen um zu wachsen. Im allgemeinen wirken sich Sonnenschutzfolien nicht nachteilig auf Pflanzen aus.

Wie kann man die Folien reinigen?
Fast alle Folien sind "hart-coat" beschichtet und sehr kratzfest. Die Folien können wie ein normales Fenster gereinigt werden. Bitte keine scharfen Reinigungsmittel oder Spitze Gegenstände verwenden. Durch ihre Beschichtung lassen sich die Folien eigentlich besser reinigen als Glas.  Nur sehr vorsichtig reinigen oder putzen darf man die Teflon beschichtete "Kynar" Folie. Die Beschichtung würde sonst zerkratzt werden. Hier reicht meist der nächste Regen oder der Wasserstrahl aus einem Gartenschlauch um für "Sauberkeit" auf den Folien zu sorgen. Ist eine Reinigung nötig so sollte  z.B. "Lammfellhandschuh" und viel Wasser verwendet werden.

Gibt es Folien speziell für Kunststoffverglasung?
Es gibt spezielle Folien zur Verlegung auf Kunststoffverglasung (Doppelstegplatten u.s.w.). Auf Kunststoff dürfen keine herkömmlichen Folien verlegt werden da sie die Dehnungen des Kunststoffes nicht aushalten und reißen würden. Hier bietet unsere spezielle Skylite-PolyZone von Hanita einen sehr hohen Sonnenschutz und liefert ein blendfreies Licht.. 

Welche Folie für Dachfenster oder Wintergartendächer
Für Dachfenster oder Wintergartendächer empfehlen wir unsere "Skylite" Folie. Sie wird aus Fluoren hergestellt und ist extrem haltbar.  Die Folie ist selbstreinigend und liefert eine am Glas reduzierte Strahlung von über 80% bei einem UV-Schutz von 99%.

Werden die Folien auch zugeschnitten geliefert ?
Die Folien werden ohne Aufpreis auf Maß zugeschnitten, wenn Sie selbst verlegen möchten. Es wird mit einem kleinen Übermaß zugeschnitten um Fehler zu vermeiden. Der letzte Schnitt wird am Glas gemacht. Eine genaue Verlegeanleitung mit Kuttermesser und Rakel wird mitgeliefert.

Sollte Ihre Frage hier nicht stehen, setzen Sie sich mit uns in Kontakt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schreiben Sie uns, wir antworten gerne

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!